Bericht zum Jugendbeauftragtentreffen des Kreisjugendringes Regensburg in Lappersdorf

Gut besucht war das Jugendbeauftragtentreffen des Kreisjugendringes für die überwiegend neu bestellten und neu gewählten Jugendbeauftragten des Landkreises Regensburg in Lappersdorf. In ihren Grußworten würdigten Bürgermeister Christian Hauner und der Leiter des Sozialbereiches des Landkreises Oberverwaltungsrat Karl Mooser das ehrenamtliche Engagement der Jugendbeauftragten und der Jugendverbände und die positiven Auswirkungen für das Gemeinwesen. Gerlinde Fink und Jürgen Soldwisch vom Kreisjugendring hatten zur inhaltlichen Gestaltung als fachkundigen Referenten Winfried Pletzer vom Bayerischen Jugendring eingeladen, der dort landesweit für den Bereich kommunale Jugendarbeit zuständig ist. Mit einer interessanten PowerPoint-Präsentation informierte er über kommunale Jugendarbeit und Jugendpolitik, die Aufgaben von Jugendbeauftragten und gab taktische Tipps für den Einstieg in die Arbeit. Wichtig sei es – so Pletzer - für den kontinuierlichen Kontakt zu Kindern und Jugendlichen zu sorgen. Jugendbeauftragte seien somit Vermittler zwischen der Jugend- und der Erwachsenenwelt, sie informieren und beraten zu Fragen der Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde und sorgen für Beteiligungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen z. B. durch Gründung eines Jugendforums. Als kleine Starthilfe übergab Pletzer das neue Handbuch für Jugendbeauftragte des Bayerischen Jugendringes. Jürgen Soldwisch und Gerlinde Fink stellten im Anschluss an den Vortrag die Jugendbeauftragtenseite auf der Homepage des Kreisjugendringes Regensburg www.kreisjugendring-regensburg.de vor. In einem durch Passwort geschützten Bereich können die Jugendbeauftragten untereinander in Verbindung treten. Für das nächste Jugendbeauftragtentreffen am 25. November lud Jugendbeauftragter Richard Bauer in seine Heimatgemeinde nach Aufhausen ein. Dort werden dann erste Erfahrungen ausgetauscht. Jugendpfleger Rudolf Reichenberger vom Markt Lappersdorf beendete mit einer interessanten Führung durch den Jugendtreff die Veranstaltung.

Hier könnt Ihr Euch den Powerpointvortrag von Winfried Pletzer downloaden.

Wer als Jugendbeauftragte/r das neue Handbuch Jugendbeauftragte in den Gemeinden noch nicht hat, der kann es beim Kreisjugendring telefonisch oder per Mail anfordern.

ENDE