Kinder machten in der Schule Wolfsegg ein Orchester

 

„Eine Insel mit zwei Bergen – wie ein Kinderorchester entsteht“ so lautete der Slogan eines Projektes, das der Kreisjugendring Regensburg zusammen mit der Jugendabteilung des Akkordeonclubs Laaber und der Grundschule in Wolfsegg für Kinder anbot.

Intension war es, bei Kindern die Liebe zum und die Neugierde am Musikmachen zu wecken. Kinder die ein Musikinstrument spielen, brachten es in den Unterricht mit; diejenigen, die keines spielen, wurden zu Schlagzeugern ausgebildet oder sangen zu der Melodie das Lied „Eine Insel mit zwei Bergen“, bestens bekannt aus der Augsburger Puppenkiste. Ermöglicht hatte das Projekt des Kreisjugendringes Annemarie Neumeyer und Anja Seitz von der Jugend des Akkordeonclubs Laaber und die Rektorin Monika Lohr von der Grundschule Laaber. Wer sich für weitere Angebote für Kindergruppen und Grundschulen des Kreisjugendringes Regensburg interessiert, der wende sich an Kreisjugendpfleger Jürgen Soldwisch, Telefon: 09401/528987.

 

ENDE