Treffen der Sportjugend Regensburg

Jugendsprecher – brauchen wir einen?

 

Regensburg. Wie können sich Jugendliche in ihrem Verein oder Jugendgruppe beteiligen? Was kann ein Jugendsprecher im Verein eigentlich machen?

Eingeladen zum Workshop in den Räumen des BSC Regensburg hat die Sportjugend Regensburg (BSJ).

Ein leider nur kleiner Teilnehmerkreis aus Jugendleitern und Jugendlichen traf sich mit der Jugendsprecherin der BSJ Patricia Schönberger und dem BSJ-Vorsitzenden Detlef Staude zu einem Meinungs- und Erfahrungsaustausch.

In zwei Arbeitsgruppen wurden die Durchführung einer „Jugendversammlung mit Neuwahlen“ und die „Planung eines Kinderzeltlagers“ gemeinsam ausgearbeitet.

Die beiden Jugendlichen Franziska Wanke und Lisa Stiegler waren froh über die Anregungen und Tipps, denn in ihrem Heimatverein TSV Brunn stehen gerade aktuell Neuwahlen an.

Jugendleiter Christian Oswald (bike-Team Regensburg) war die gute Vernetzung der Jugend wichtig, damit Informationen schnell und zielgerichtet „den Richtigen im Verein“ erreichen. Genutzt werden dabei facebook und Whats-App, aber auch eine Vereinshomepage sei nach wie vor sehr wichtig und müsse deshalb aktuell gehalten werden. Die Pflege könne auch ein junges Vereinsmitglied übernehmen, berichtet Detlef Staude aus seinem Heimatverein SV Sallern.

 

Patricia Schönberger gab aus ihrer eigenen Erfahrung viele Anregungen, wie sich Jugendsprecher im Verein engagieren könnten. Gut sei es, wenn es ein kleines „Juniorteam“ gebe. Dieses könne dann bei Vereinsveranstaltungen mithelfen, Interessen beim Vorstand der Kinder vertrete, Jugendfahrten oder –feste selber durchführen oder im Bereich der Mitgliederwerbung aktiv werden.

 

Erstmals öffentlich vorgestellt wurde das frisch gedruckte „Terminheft 2018“ der Sportjugend  Regensburg, das neben dem Seminar- und Bildungsprogramm auch alle inhaltlichen Schwerpunkte der Jugendarbeit der BSJ enthält.

Die Palette reicht von Aktivitäten zur Stärkung der Demokratie mit einer Bildungsfahrt nach Berlin, internationaler Jugendarbeit mit Jugendfahrten nach Brixen (Italien) oder Susice (Tschechien), Aktivitäten zum Thema „Sport und Umwelt“ in der Natur mit  einer Radtour in Oberfranken, der Stärkung des Ehrenamts mit einer „Clubassistenten-Ausbildung“ in Garmisch-Partenkirchen und Waldmünchen.

Zum Schluss gab es für alle noch ein dickes Informationspaket für alle im Bereich der persönlichen Weiterbildung.

Die nächsten Veranstaltungen der Sportjugend sind ein Lehrgang  „Kleine Spiele“ am 16. März bei der SpVgg Illkofen, die Berlinfahrt vom 4. Bis 8. April und eine Landtagsfahrt gemeinsam mit dem Stadtjugendring. (Photo). Anmeldung und Infos: www.regensburg.bsj.org

 

 

 

ENDE