Mitmachen im Verein – Sportjugend schult junge Leute

Viele Vereine klagen über Nachwuchsmangel in der Vereinsführung und der Jugendarbeit. „Ein Erfolgsweg gegen dieses Problem ist die Ausbildung und Qualifizierung“ so der Vorsitzende der Sportjugend Regensburg (BSJ) Detlef Staude. Unter dem Schulungsmotto „Clubassistent“ gaben Benedikt Scheuerer, Miriam Deml, Eva Berzl, Willi Meier, und Detlef Staude von der BSJ zwei Wochenenden lang viele Tipps und Tricks rund um die Jugendarbeit an insgesamt 13 junge Leute weiter. Ziele waren das BLSV-Sportcamp Spitzingsee in den Alpen und die Franken-Akademie Schloß Schney bei Lichtenfels. Wir freuen uns, nun die Jugendlichen motiviert und mit guten Ideen für die Jugendarbeit in ihre Verein schicken zu können“, so Staude. Diese bekommen nun als frischgebackene Clubassistenten Urkunde und Ausweis überreicht. 

Weitere Aktivitäten geplant – Berlin und Lengries

Wie kannst Du Dich in den Verein einbringen? Wie trainierst Du eine Kindermannschaft? Was kann Dein Sportverein außer Training und Wettkampf noch alles machen? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigten sich die jungen Leute. Auf dem Programm standen Sportpraxis in der Halle und viele theoretische Themen rund um Sport und Jugendarbeit.Die Palette reicht von Gesundheit, Fitness, Trendsportarten über dem richtigen Umgang mit Kindern und Jugendlichen, Spiele für drinnen und draußen, aber auch der Aufsichts- und Sorgfaltspflicht, der Mitbestimmung im Verein oder der Planung und Organisation von Jugendveranstaltungen.Im kommenden Jahr planen die neuen Clubassistenten gemeinsam eine fünftägige Berlinfahrt in den Osterferien.Für junge Leute in der sportlichen Jugendarbeit ist auch ein Outdoor-Wochenende in der Jugendherberge Lengries, eine Fahrt in die Partnerstadt von Wenzenbach Susice in der tschechischen Republik und nach Brixen, eine Partnerstadt von Regensburg geplant. „Wir möchten den internationalen Jugendaustausch im nächsten Jahr verstärken“, so Detlef Staude.

Rüstzeug für Arbeit im Verein

Auch in den vergangenen Jahren bildete die Sporjugend Regensburg Jugendliche zu Clubassistenten aus. Viele haben inzwischen eine Übungsleiterausbildung absolviert oder betätigen sich freiwillig im Verein als Jugendtrainer, Betreuer oder Jugendsprecher. Von den jetzt ausgebildeten Jugendlichen arbeiten Benedikt Scheuerer und Philipp Seitz (beide 22) aktiv in der Sportjugend mit. Vielleicht arbeitet auch einer der neuen Clubassistenten künftig bei der BSJ mit?

Viele Sportvereine klagen über Nachwuchsmangel. „Ein Erfolgsweg dagegen ist Ausbildung und Qualifizierung“ so Detlef Staude. Der Vorsitzende der Sportjugend Regensburg (BSJ) schulte zusammen mit Benedikt Scheuerer, Miriam Deml, Eva Berzl und Willi Meier an zwei Wochenenden 13 junge Sportler im BLSV-Sportcamp Spitzingsee und der Franken-Akademie Schloß Schney bei Lichtenfels. Alle Jugendlichen bekommen nun Ausweis, Urkunde und dürfen im kommenden Jahr an einer Berlinfahrt teilnehmen.  ENDE