Sportjugend Regensburg freut sich über großes Interesse der Jugend

Aktuelle Themen standen im Mittelpunkt der Clubassistenten-Ausbildung

 

Regensburg / Gunzenhausen. Null Bock auf freiwilliges Engagement im Verein? Dieses gängige Vorurteil wiederlegten 26 Jugendliche im Alter von 15 bis 19 Jahren bei der Clubassistenten-Ausbildung in Gunzenhausen. Über die Rekordbeteiligung freute sich der Vorsitzende der Regensburger Sportjugend (BSJ) Detlef Staude genauso wie die weiteren Teamer Miriam Deml, Willi Meier und Benedikt Scheuerer. Mitgeholfen hat auch die neue Jugendsprecherin Patricia Schönberger (17).

Damit setzte sich der positive Trend zu wachsendem Interesse im Sportjahr 2015 fort. Beispiele hierfür waren die ausgebuchte Bildungsfahrt nach Berlin, aber auch der sehr gute Besuch beim Kreisjugendtag vor kurzem im ATRIUM-Hotel in Regensburg. Hier waren viele junge Mitglieder von den Vereinen delegiert und die Beteiligung stieg um über 50 % an. Auch bei den Neuwahlen kandidierten viele junge Leute erfolgreich für die neue Kreisjugendleitung.

 

Wie organisiert meine Jugendgruppe ein Zeltlager? Wie gestalte ich ein Kindertraining? Welche Möglichkeiten habe ich, für meinen Verein in der Öffentlichkeit zu werben? Mit diesen und vielen anderen Fragen beschäftigten sich die angehenden Clubassistenten in Theorie und Praxis beim Wochenendseminar in der Jugendherberge in Gunzenhausen. Dabei arbeiteten die Jugendlichen mit Hilfestellung des BSJ-Teams weitgehend selbstständig.

Viel Vertrauen hatte Will Meier (relaxend) in die neuen Clubassistenten/innen (arbeitend):-) ENDE