Sportjugend Regensburg : „Neue Clubassistenten ausgebildet“

Großes Interesse von Jugendlichen am Ehrenamt im Sportverein

 

Regensburg / Lenggries. Viele positive Erfahrungen sammelten insgesamt elf junge Mitarbeiter aus sechs Sportvereinen beim Lehrgang Clubassistent. Die Sportjugend Regensburg (BSJ) schulte an drei Tagen Jugendliche im Alter von 14 bis 17 für ehrenamtliche Aufgaben im Verein. Erstmals war die Jugendherberge Lenggries in Oberbayern Gastgeber für die BSJ mit dem Lehrgangsteam Miriam Deml, Willi Meier, Benedikt Scheuerer und dem Vorsitzenden Detlef Staude als Leiter.

„Wir haben neue Trainingsideen bekommen, neue Kompetenzen erworben und interessante Themen diskutiert“, fasst Philip zusammen. „Wir hatten genug Freizeit, haben aber trotzdem viel gelernt und gemeinsam Spaß gehabt!“

Themen und Inhalte der Ausbildung zum Clubassistenten waren unter anderem die Mitwirkung junger Menschen im Verein, die Planung von Veranstaltungen unter Berücksichtigung der Aufsichtspflicht, die Struktur der Jugendarbeit mit Jugendring, Jugendverband und Sportverein, die Motivation von Kindern und eine Diskussion zum Thema „Handy und Sportverein“. Das Thema wählten die Jugendlichen aus mehreren Vorschlägen selbst aus. Aber auch der Sport kam mit einem Tischtennisturnier nicht zu kurz.

Die Sportjugend ist bereits fleißig am planen für das kommende Jahr. So steht unter anderem eine politische Informationsfahrt nach Berlin in den Osterferien und eine Pfingstfahrt in die Regensburger Partnerstadt Brixen an.

„Wir freuen uns über Ideen und Mitwirkung der Jugendlichen“, so der Vorsitzende Detlef Staude. Vielleicht schon am kommenden Wochenende, denn der Lehrgang Clubassistent 2 findet dann schon in der FrankenAkademie Schloß Schney in Lichtenfels statt. www.sportjugend-regensburg.de

 

 

Bericht und Foto von Detlef Staude

ENDE