Tolle Tipps für Trainer

Großes Interesse bei Lehrgang der Sportjugend in Schönhofen

 

Schönhofen. Ideen für die Sportpraxis im Verein und viele Tipps und Tricks gab es für 25 Mitarbeiter aus dem Landkreis Regensburg in der sportlichen Jugendarbeit beim Lehrgang der Sportjugend Regensburg beim SSV Schönhofen. Die Verantwortlichen des gastgebenden FC Jura mit Gabriele Kleiner und der Vorsitzende der Sportjugend Detlef Staude freuten sich über den sehr guten Besuch bei der Schulung.

In der Sportpraxis zeigte DFB-A-Lizenzinhaber Staude, wie man Kinder mit kleinen Spielen, Koordinationsübungen, aber auch Ballspielen fit machen und Freude am gemeinsamen Sport finden kann. Nicht zu kurz kamen auch Korrekturhinweise und Tipps zum Coaching.

Erläutert wurde, wie Training effektiv und altersgemäß gestaltet werden kann. Die Kinder stünden im Mittelpunkt und könnten auch schon in frühem Alter in die Trainingsgestaltung einbezogen werden.

Die Wichtigkeit des Fair Play strich Armin Strauß (Barbing) heraus, der als Fußballschiedsrichter aktiv ist. Der Betreuer sei Vorbild, so Strauß – im positiven, wie leider auch im negativen Sinn.

Rupert Karl lieferte in seinem Referat eine Vielzahl an Ideen für übersportliche Jugendarbeit. Mit Fahrten, auch ins Ausland, Pokalturnieren, Zeltlagern, aber auch einfachen Dingen wie Spieleabende oder Kickerturnieren könne man Kinder und Jugendliche an den Verein binden, so Karl. Miriam Deml zeigte auf, welche Chancen und Risiken es im Bereich der neuen Medien für Sportvereine gibt.  Wichtig sei, dass die Homepage des Vereins immer aktuell sei.

Am Kreisjugendtag der Sportjugend am 24. Oktober um 09:30 Uhr in Regensburg wird die Vorstandschaft neu gewählt. Zuvor findet noch eine Fahrt vom 3. Bis zum 4. Oktober nach Erfurt statt. Hier wird eine Stasi-Gedenkstätte besucht und ein Zeitzeuge erzählt über die DDR-Vergangenheit.

Infos: www.sportjugend-regensburg.de

Foto von Detlef Staude  ENDE